Sonntag, 30. April 2017

Rezension ~ Good as Gone ~

Good as Gone
Amy Gentry
C. Bertelsmann Verlag
Broschiert 
12,99
320 Seiten





Klappentext
Tom und Anna haben das Schlimmste erlebt, was sich Eltern vorstellen können: Ihre 13-jährige Tochter Julie wurde entführt, alle Suchaktionen waren vergebens, die Polizei hat den Fall längst zu den Akten gelegt. Acht Jahre später taucht plötzlich eine junge Frau auf und behauptet, die vermisste Tochter zu sein. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass die Geschichte der Verschwundenen nicht aufgeht. Anna hegt einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über die junge Frau, von der sie inständig hofft, dass es ihre Tochter ist, die ihr gleichzeitig aber auch fremd erscheint und das gesamte Familiengefüge gefährlich ins Wanken bringt …

Meine Meinung
Dieses Buch gehört zu meinem diesjährigen Projekt "Lies mal was anderes als nur Fantasy und Dystopie Mädel" und ist mein zweiter Ausflug in die Thrillerwelt im Jahr 2017.
Ich muss gestehen, dass ich mich mit diesem Genre oftmals etwas schwer tue. Das liegt hauptsächlich an dem Schreibstil dieser Bücher. Metaphern in verworrenen Sätzen eingebaut, Gedankengänge, die scheinbar sprachlich kein Ende mehr nehmen wollen. Leider verstehe ich diese Vergleiche und Metaphern nicht immer, ob es nun an mangelnder Kreativität oder Auffassungsgabe liegt habe ich noch nicht herausgefunden :D
Die Story wird aus der Sicht der beiden Protagonisten Anna und ihrer Tochter Julie erzählt.
Während Annas Erzählungen in der Gegenwart situiert sind, erzählt Julie die Vergangenheit.
Beide Charaktere sind typisch für einen Thriller. Gezeichnet durch ihre Vergangenheit, distanziert gegenüber ihrer Umwelt und ihrem Leben und in diesem Fall depressiv mehr als nur angehaucht.
Meiner Meinung nach sind alle Charaktere, Anna und Julie, aber auch die Nebencharaktere Tom und Jane sehr oberflächlich und wenig aussagend. Ich bin hierbei allerdings nicht sicher, ob das nicht vielleicht so gewollt ist, da es auch deren Schmerz der Vergangenheit mit rüberbringt. Vielleicht soll ihre Distanziertheit und nicht viel Einblick bietende Persönlichkeit dazu dienen, dem Leser zu vermitteln, wie schwer sie diese Entführung damals getroffen hat. Und vielleicht laber ich auch totalen Müll gerade :D 
Was ich allerdings nicht erwartet hatte, als ich den Klappentext gelesen habe war, dass auch Julie ihre Sicht miteinbringt. Wie bereits erwähnt übernimmt sie den Part der Vergangenheit und erzählt von einem jungen Mädchen, das Julie aber auch irgendein anderes Mädchen sein könnte. Man erfährt eine tragische Vergangenheit voller verschiedener Identitäten und lauter schief gelaufener Lebensabschnitte aber leider kommt man dabei der Lösung des Rätsels um Julie kein Stück näher.
Das war etwas, das ich sowohl spannend als auch frustrierend empfunden habe. Nebenbei erfährt man allerdings wie Anna in Sachen Julie auf die Spur gelangen weiterkommt und so kann man eigentlich gar nicht anders als mitfiebern, wie es denn nun ausgehen wird.

Mein Fazit
Solide Story, die wirklich spannende Elemente vorzuweisen hat, allerdings auch in einigen Bereichen für unglaublich viel Verwirrung sorgt. 
Leider nicht mein Favorit aber trotzdem keine schlechte Leistung.
Für wahre Thriller Fans möglicherweise zu lasch aber da ich nur Pseudo Thriller Leser bin sage ich mal doch spannend für solche Normalos wie mich ;D




3,5/5




PS: Herzlichen Dank an den C. Bertelsmann Verlag für dieses Rezensionsexemplar! :)

Kommentare:

  1. Hey :)
    Sehr schöne und ausführliche Rezi :)
    Ich habe das Hörbuch dazu gehört und es konnte mich auch nicht vollkommen überzeugen. Wenn du willst schau doch mal bei meiner Rezi vorbei. Ich würde mich auf jeden Fall sehr freuen :)

    LG Melie
    http://melanies-buecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      dankeschön!
      Das mache ich sehr gerne, bin schon gespannt auf deine Meinung :)

      LG
      Kathi :)

      Löschen
  2. Hallo:)

    Eine schöne Rezension! Ich habe deinen Blog eben entdeckt, er ist wirklich schön*.* Bin dir direkt mal gefolgt! Vielleicht hast du ja Lust, auch mal bei mir vorbeizuschauen.

    Liebe Grüße
    Lara von http://larasbuecherliebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara,

      vielen Dank, freut mich wirklich sehr!

      Ich schau gerne vorbei :)

      LG
      Kathi :)

      Löschen