Freitag, 22. Juli 2016

Rezension ~ Unsterblich - Tor der Dämmerung ~

Unsterblich - Tor der Dämmerung 
Julie Kagawa
Heyne Verlag
Taschenbuch
9,99
608 Seiten





Klappentext
Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?

Meine Meinung 
Eigentlich dachte ich ja, dass "Plötzlich Fee" mein erstes Buch von Kagawa wird aber daraus wurde nichts. Ich war wirklich gespannt darauf, obwohl ich Vampirbüchern ziemlich kritisch gegenüberstehe, "Twilight" sei Dank ( und dabei habe ich nur die kitschigen Filme gesehen ;D ).
Was Vampir-Geschichten angeht, konnten mich bisher nur die "Black Dagger" - Bücher sowie die "the Vampire Diaries" - Serie überzeugen. Also wie ihr seht, waren meine Erwartungen entweder total hoch oder super mickrig, was genau kann ich nicht mehr wirklich sagen :D
Jedenfalls klang die Geschichte auch gar nicht schlecht, zu der ich nach dem ausführlichen Klappentext nicht wirklich was beizutragen habe.
Allie war für mich ein interessanter Charakter. Ich tue mich manchmal etwas schwer mit zu toughen weiblichen Charakteren, da sie so distanziert und kalt wirken. So war das auch bei Allie an einigen Stellen der Fall. Doch mit jeder Seite bin ich ein wenig wärmer mit ihr geworden und konnte sie relativ gut einschätzen und verstehen. Allerdings, muss ich zugeben, wird sie nicht zu meiner Lieblingsprotagonistin..
Wer mir in der Geschichte sehr gut gefallen hat war Zeke, für den Allie sehr schnell Gefühle entwickelt. Und schwer ist das auch nicht, da Zeke ein gutherziger und lebensfroher Junge ist, der manchmal doch zu naiv ist. Er war allerdings ein kleiner Emotionsmagnet in der Story und daher auch mein kleiner Lichtblick :)
Und von Kanin hätte ich wirklich gern mehr lesen wollen. Er war so unglaublich geheimnisvoll, da möchte ich unbedingt noch weiter nachhaken können! Hoffentlich wird im nächsten Teil mehr von ihm zu lesen sein.
Was die Idee der Vampire angeht so waren natürlich viele Sachen dabei, die man mit anderen Vergleichen kann. Es scheint langsam zum Trend zu werden die altbekannten Klischees, wie Knoblauchketten oder sowas, gegen neue einzutauschen, die einfach immer nur aussagen, dass die Klischees gar nicht stimmen. Alle Autoren wollen sich wohl davon distanzieren, schaffen aber damit nur das gleiche Ergebnis. 
Was allersdings recht interessant war: Kagawa stellt ihre Vampire "menschlicher" dar als andere Autoren. Sie sind schnell verletzbar und wenn kein Blutnachschub kommt auch schneller tot als. Scheint mir kein uncleverer Schachzug zu sein. Ein weiterer spannender Aspekt ist der Virus, der die Menschen in Verseuchte verwandelt hat. Für solche Sachen bin ich immer zu begeistern, fand ich schon in Büchern wie "Maze Runner" ziemlich genial. Solche menschenmassenauslöschenden Geschichten würde ich gerne öfter lesen wollen, da man da wirklich viel kreativen Spielraum hat.

Mein Fazit
Mein Monatshightlight wird es zwar nicht aber ich kann auch nicht behaupten, dass es langweilig war. Es waren viele spannende, manchmal auch neue, Gedanken dabei und doch muss ich leider sagen, dass mir das gewisse Etwas gefehlt hat.
Nichtsdestotrotz ein ordentlicher Auftakt, von dem ich eine ebenso ordentliche Fortsetzung erwarte!



PS: Herzlichen Dank an den Heyne Verlag für das schöne Rezensionsexemplar :)

Kommentare:

  1. Hi,

    tolles Bild und schöne Rezension! Aber deine Bilder sind generell super schön. :)

    Das Buch steht auch schon eine Zeit lang auf meiner Wunschliste, aber der Klappentext hört sich wirklich sehr interessant an, ich muss es endlich mal kaufen. ^^

    Liebe Grüße
    Sani von http://fluesterndewortebuecherblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sani,
      vielen vielen Dank!! :)
      Es ist auf jeden Fall mal eine etwas andere Vampirstory und ich bin auch schon gespannt auf Teil 2 :)
      LG
      Kathi ;*

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen